Ein Blog über technologische Kunst jenseits der Grenzen der Bildenden Kunst.

Audio

Flöte-spielende Shotgun von Constantine Zlatev

01/02/2017

Constantine Zlatev macht aus einer Shotgun zwei Flöten, die wunderbar dudelsack-mäßig rumdudeln. Gespielt werden, mit Hilfe eines Arduino und eines Raspberry Pi unterschiedliche Lieder basierend auf einer Datenbank-Analyse.  Je nach dem, ob die Waffen-Exporte der USA in einem Jahr gut liefen oder eher weniger ein trauriges oder ein lustiges Lied. Via Hack a Day

Raster aus Pinspots, weißes Licht, “White Canvas ” von Cocolab

09/18/2016

Die Mexikaner von Cocolab installieren 255 weiße Pinspots, die genau nach unten zeigen, unter der Decke einer Halle und animieren diese zur Musik. Der sich vergrößernde und verkleinernde Raum dürfte vor Ort sehr eindrucksvoll wirken. Dass sich die Scheinwerfer zusätlich später auch noch bewegen scheint da fast schon überflüssig, dürfte aber auf der anderen Seite die Synapsen Read More

Unperfekter perfekter 3D Druck: Solid Vibrations

02/19/2016

Ricky van Broekhoven und Olivier van Herpt 3D-drucken aus Ton Gefäße. Wo man normalerweise versucht, die Druckplattform auf 1/10 mm genau zu justieren, montieren die beiden einen fetten Lautsprecher drunter, dessen Vibrationen sich deutlich im Druck abbilden. Schön, wenn jemand der Technik auch mal ein bisschen Mitspracherecht am Design gibt.

“Time to X” von David Hochgatterer

10/22/2015

David Hochgatterer stellt am Lab30 in Augsburg dieses Jahr “Time to X” aus. 96 in einer Linie angeordnete kleine Lautsprecher, die jeweils ein kleines Stück eines gesprochenen Satzes wiedergeben. Wenn man an der Linie entlang läuft, fügen sich die Einzelteile wieder zum ganzen Satz zusammen. Die Arbeit steht, ganz zu Recht. so auch im Ars Electronica Read More

“La ligne latérale” – Neudefinition vom Raum

09/27/2015

“La ligne latérale” von Studio Corps Electriques​ sind im vollkommen dunklen Raum angeordnete, sehr kleine Lichter, die jeweils klackernd in einer Choreografie an und aus gehen. Der Raum definiert sich dadurch ständig neu wodurch der “reale” Raum bald keine Bedeutung mehr spielt. Die gewohnten Regeln Wahrnehmung wird für einen Moment außer Kraft gesetzt weil man Read More

Urbane Parasiten von Gilberto Esparza

09/07/2015

Gilberto Esparza platziert intelligent gemachte Roboter als elektronische Parasiten in den urbanen Raum. Sie bestehen selbst teilweise aus Abfall und werden durch ihre Elektronik und Mechanik zu künstlichen Organismen, die sich ihrem Lebensraum angepasst haben, indem sie das Stromnetz anzapfen, mit Sounds der Umgebung interagieren oder sich an an der städtischen Infrastruktur herumklettern. Für eine andere Abreit (Plantas Read More

Licht- und Sound-Installation HORIZON V.2

09/03/2015

Nonotak Studio haben in einem Parkhaus eine ziemlich reduzierte Licht- und Sound-Installation platziert. Licht – und damit auch Schatten bewegen sich rund um den Zuschauer und folgend den Geräuschen. Zumindest hat man den Eindruck, als ob hier Schall auf abstrakte Art sichtbar gemacht wird. Man kann sich sicher gut im Raum für eine Weile verlieren, so oft Read More

Sphere Packing – Das gesamte Werk eines Komponisten in einer Kugel

08/31/2015

Sphere Packing kann man den Algorithmus nennen, eine Form (z.B. eine Kugel) so mit anderen Formen zu füllen, dass möglichst viele davon Platz haben. Rafael Lozano-Hemmer bedeckt in einer gleichnamigen Serie von Kunstwerken eine Kugel mit genau so vielen kleinen Lautsprechern, wie bestimmte Komponisten in ihrem Lebenswerk zusammen bekommen haben. Durch die Größe der Kugel und damit die Read More